Meine Fotos sind übersiedelt!
Sie sind jetzt unter andreasbloeschl.at zu finden.
Der Blog über mein Auslandssemester in Neuseeland ist noch immer hier.

Wo soll's denn hingehen?

26
July
2013
Sumner and Taylor’s Mistake

Da ich am Mittwoch, abgesehen von einer Vorlesung in der Früh, nicht auf die Uni muss und keine Wolke am Himmel zu sehen war, entschied ich mich die nähere Umgebung ein bisschen zu erkunden. Carmen, Kristina und Sarah begleiteten mich dabei. Da die anderen ihre Vorlesungen ein bisschen später hatten, konnten wir erst um 14 Uhr starten. Das Ziel unserer Erkundungstour war Sumner, ein Vorort von Christchurch, der im Südosten der Stadt in einer Bucht der Banks Peninsula liegt. Wir nahmen den Bus um dorthin zu kommen. Die Linie 3 hat ihre Endstation in Sumner und fährt direkt an der Universität vorbei. Nach einer knappen Stunde Fahrzeit erreichten wir Sumner.

In der Zwischenzeit waren zwar ein paar Wolken heraufgezogen, es war jedoch noch immer relativ warm. Wir gingen an der Küste entlang weiter in Richtung Süden, um zur nächsten Bucht, Taylor’s Mistake zu kommen. Der ursprüngliche Wanderweg war allerdings gesperrt, da es nach dem Erdbeben anscheinend zu gefährlich wurde ihn zu benutzen. Aus diesem Grund mussten wir eine Zeit lang der Straße folgen anstatt an den Klippen entlang spazieren zu können. Nach etwa einem Kilometer war der Wanderweg jedoch wieder begehbar und wir wechselten dorthin.
IMG_3671_1_small
IMG_3665_1_small
Nach insgesamt eineinhalb Stunden erreichten wir Taylor’s Mistake, wo wir zum Strand gingen und ein paar Surfer beobachteten die, ungeachtet der Temperaturen und der Jahreszeit, ihrem Hobby nachgingen. Nach einer kurzen Pause machten wir uns dann wieder auf den Rückweg um vom nächsten Hügel aus den Sonnenuntergang sehen zu können. Das gute Wetter ließ auf einen tollen Sonnenuntergang hoffen.
IMG_3679_1_small
IMG_3685_1_small
Auf der anderen Seite des Hügels angekommen stand die Sonne schon ziemlich tief und ließ den Dunst, der Christchurch und die Bucht von Sumner bedeckte, in goldenem Licht erstrahlen. Nach ca. einer halben Stunde verschwand die Sonne dann hinter einem Wolkenband, welches sich über den Alpen gebildet hatte.
IMG_3704_1_small
IMG_3724_1_1_small
IMG_3728_1_small
IMG_3733_1_small
Zurück in Christchurch gingen wir zum Meeting des Trampingclubs wo der nächste Trip besprochen wurde und eines der Mitglieder seinen Bericht über die Besteigung des höchsten Bergs Neuseelands, den 3754m hohen Mt.Cook (Aoraki), präsentierte.
IMG_3773_1_small

« « Otehake Hotpools | Kaikoura » »